Tabellarischer Lebenslauf

 

 

Geboren am 24.08.1962 in Hann.-Münden 

Ausbildung 

 

1969 - 1973    Volksschule an den Teichen, Holzminden

1973 - 1982    Gymnasium Georgianum, Lingen (Ems)

Abitur 1982

1982 - 1984    Grundwehrdienst im Sanitätsbataillon mit Ausbildung zum Krankenpflegehelfer im Bundeswehrkrankenhaus Osnabrück

1984 - 1990    Studium der Humanmedizin an der Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt am Main

1989 - 1990    Praktisches Jahr an der Universitätsklinik Recive (Brasilien), der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim (Frankfurt a.M.) und dem Markuskrankenhaus (Frankfurt a.M)

1990 - 1992    Arzt im Praktikum, Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim,

                        Frankfurt a.M. (Direktor Prof. Dr. med. E. Schmidt)

 

1992                Approbation als Arzt  

1997                Promotion zum Dr. med. mit der Arbeit „Versuche zur Verbesserung der globalen Myokardfunktion nach sechsstündiger Konservierung durch Kontrolle der initialen Reperfusion

 

 

Ärztliche Tätigkeit

 

1993-1997      Assistenzarzt in der Chirurgischen Abteilung des Krankenhauses Sachsenhausen, Frankfurt a.M. (CÄ Dr. med. Ingrid Hasselblatt; CA Dr. med. M. Krakovic)

 

1997-1998      Assistenzarzt in der chirurgischen Klinik des Unfallkrankenhauses Berlin ukb (01.09.1997 – 31.08.1999 gem. Leitung der Klinik für Allgemein/Visceralchirurgie und der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie durch Prof. Dr. med. Axel Ekkernkamp)

 

1998                Facharzt für Chirurgie

 

1998-2001      Assistenzarzt der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des Unfallkran­kenhauses Berlin ukb (Prof. Dr. A. Ekkernkamp)

 

2001                Funktionsoberarzt der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des Unfallkran­kenhauses Berlin ukb (Prof. Dr. A. Ekkernkamp)

 

Seit 2002        Planmäßiger Oberarzt der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des Unfallkrankenhauses Berlin ukb (Prof. Dr. med. A. Ekkernkamp)

 

2002-2003      Medizinische Leitung und Reorganisation der Unfallbehandlungsstelle der Berufsgenossenschaften e.V., Berlin

 

2003                Erlangung der Schwerpunktbezeichnung spezielle

                       Unfallchirurgie

 

 

Seit 2002        Beratender Arzt von Haftpflichtversicherungen für med. Reha-

                      bilitation

 

 

2004- 2005       Ständiger D-Arzt-Vertreter des Unfallkrankenhauses Berlin ukb,

2002-2005        Leitender Arzt der Gutachtenstelle des Unfallkrankenhauses Berlin

 

2005-2012        Chefarzt der Klinik für Chirurgie des jüdischen Kranken-

                       hauses Berlin mit den Abteilungen: 

                       Orthopädie/Unfallchirurgie,

                       Allgemein- und Visceralchirurgie sowie

                       Gefäßchirurgie

 

2009-2012        Ärztlicher Direktor, Jüdisches Krankenhaus Berlin, Vorstandsmitglied

 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Institut f. med. Begutachtung

 

Dr. Christian Geiger

Facharzt f. Orthopädie/Unfallchirurgie

Facharzt f. Chirurgie

Zusatzbez.: Spezielle Unfallchirurgie

 

Untersuchungsort:

MVZ Medico am

        Leopoldtplatz

Müllerstr. 151

13353 Berlin

 

Postanschrift:

Dr. med. C. Geiger

Neulüdersdorf 8 b

16775 Gransee

 

2. Postanschrift:

Dr. med. C. Geiger

MVZ Medico

Müllerstr. 151

13353 Berlin

 

Telefon: 03306 2049617

Fax:        03306 2049618